Unsere Forderungsmanagement-Lösungen für den Telekommunikationsbereich

/Unsere Forderungsmanagement-Lösungen für den Telekommunikationsbereich
Unsere Forderungsmanagement-Lösungen für den Telekommunikationsbereich 2020-03-02T17:38:37+00:00

Der Kontext

Bei den Einnahmen des Telekommunikationsbereichs lässt sich in den vergangenen Jahren ein absteigender Trend feststellen. Außerdem liegt im gegenwärtig herrschenden schwierigen wirtschaftlichen Kontext die im Telekommunikationsbereich zu verzeichnende Schuldenrate über dem Durchschnitt jener, die in den übrigen Wirtschaftssektoren zu verzeichnen ist. Daher tragen die infolge von Zahlungsausfällen erlittenen Verluste noch zusätzlich zur Erosion der Einnahmen und somit auch zum Einbruch der von den Betreibern erzielten Gewinnraten bei.

In dieser Situation der Verringerung der Einnahmen und des Anstiegs der Schuldenrate ist es für die Betreiberunternehmen unbedingt notwendig, ihre  EBITDAs zu verbessern, ihre ARPUs zu steigern und die Churn-Rate  zu verringern, indem sie sich Lösungen bedienen, die zur Optimierung der im Schuldenmanagement eingesetzten Ressourcen und zur Reduzierung der uneintreibbaren Außenstände beitragen können. In diesem Kontext hat Kíneox innovative und spezialisierte Forderungsmanagement-Lösungen für den Bereich der Telekommunikationen entwickelt.

Gewinnraten

Verbesserung des Cash Flow
Verringerung des DSO
Verbesserung der Schuldeneintreibungsrate
Reduzierung der Churn-Rate
Optimierung der Ressourcen und der Kosten der Bearbeitung der Außenstände
Unverzügliche Reaktivierung des Kundendienstes nach der Schuldenregulierung
Verbesserung des NPS und der Markenreputation

Wie wir den Telekommunikationsbereich mit unseren Forderungsmanagement-Lösungen unterstützen können

Die Firma Kíneox schlägt ihren Kunden ganzheitliche SaaS Lösungen vor, die ihnen die folgenden Vorteile bieten:

Die Möglichkeit der Einteilung ihrer Kunden nach Segmenten.

Omnichannel-Lösungen.

Die Erstellung individuell gestalteter Verfahrensweisen, um sich im Rahmen der Kundenbeziehung bereits im Voraus auf den Zeitpunkt der Zahlungsforderung einstellen zu können. So kann etwa durch die Optimierung der Kreditlimits und der Abrechnungszyklen das Risiko von Zahlungsausfällen reduziert werden.

Das Angebot neuer Kommunikations- und Zahlungskanäle, die zur Senkung der Schuldenrate, zur Steigerung der frühzeitigen Schuldeneintreibung und zur Reduzierung des DSO beitragen.

Die Betriebskosten der Betreiberunternehmen können deutlich gesenkt werden.

Die Wirksamkeit der zum Einsatz kommenden Forderungsmanagement-Verfahren kann fortlaufend untersucht und verbessert werden.